Begleithundeprüfung

Die Begleithundeprüfung (BH) ist eine Leistungsprüfung, auf der Hund und Hundführer eine vorgeschriebene Anzahl von erlernten Hörzeichen / Übungen zeigen muss. Die erfolgreich abgelegte Begleithundprüfung ist die Grundvorausssetzung um an öffentlichen Turnieren teilnehmen zu können.

Die Prüfung darf nur von Hunden mit einem Mindestalter von 15 Monaten abgelegt werden.

Die BH Prüfung besteht aus drei Teilen:

 

  • Der Sachkundenachweis für den Hundehalter
     
  • Unterordnung auf dem Übungsplatz
     
  • Straßenverkehrsteil

 

 


Die Prüfung ist erst mit Beendigung des Verkehrsteils abgeschlossen. Sollte sich der Hund zu irgendeinem Zeitpunkt (Chipkontrolle, Begutachtung durch den Richter) nicht wesensfest oder gar aggressiv zeigen, erfolgt der sofortige Prüfungsausschluss.

Im schriftlichen Sachkundenachweis muss der Hundeführer unter Beweis stellen, dass er den notwendigen Sachverstand für das Führen eines Hundes hat. Ein nicht bestandener Sachkundenachweis bedeutet den Ausschluss von der Prüfung.

In der Unterordnung müssen Hund und Hundeführer sowohl an der Leine als auch ohne Leine (Freifolge) eine vorbestimmte Reihe von Übungen zeigen.

Darunter sind:

 

  • Grundstellung, Sitz
     
  • Fuss , langsam Schritt, normal Schritt, Laufschritt
     
  • Kehrt
     
  • rechter / linker Winkel
     
  • Durchquerung einer Gruppe von Personen
     
  • Sitz und Platz aus der Bewegung
     
  • Abrufen mit Kommando "Hier"
     
  • Ablegen des Hundes mit Entfernung 20 m

 

Im Straßenverkehrsteil wird der Hund auf seine Verkehrsfähigkeit getestet.

Es soll sich von Einkaufswagen, Skatebordfahrer, Fahrradfahrer und Jogger unbeeinträchtigt zeigen.

In jedem Fall muss er sich freundlich zeigen und darf auch bei einer Anbindeübung zu keiner Zeit aggressives Verhalten zeigen.

Junghunde- und Grunderziehungskurs

Im Alter zwischen 6 und 12 Monaten beginnt für die meisten Hunde die Schule des Lebens. Im Vordergrund des Junghundekurses steht die Bindung zwischen Hund und Hundeführer.

Unsere Ausbilder zeigen Ihnen z.B. wie Hörzeichen eingeübt werden und Sie mit positiver Verstärkung zum Lernerfolg finden. Sie lernen wie Ihr Hund Übungen verknüpft und freudig ausführt.

Im Verkehrsteil werden Sie lernen Problemsituationen zu erkennen und ihnen geeignet entgegen zu treten.

Im besten Fall waren Sie bereits in unseren Welpenspielstunden und haben Ihren Hund auf alle Alltagssituationen erfolgreich vorbereitet. Selbstverständlich können Sie an unserem Junghundekurs/Grunderziehungskurs auch teilnehmen, wenn Sie Quereinsteiger sind und unsere Welpenspielstunden nicht besucht haben.



Sollten sich bei Ihrem halbstarken Hund bereits erste “Unarten“ eingestellt haben, stehen wir selbstverständlich mit Rat
und Tat an Ihrer Seite.

 

Ziel des Kurses ist:

  • Vertiefung der Bindung von Hund und Hundeführer
  • Erziehung durch positives Verknüpfen
  • Einübung von Hörzeichen und Bewegungsabläufen
  • Konsequentes Arbeiten und Handeln in der Erziehung und im Alltag


Wenn Sie bis zu dieser Stelle gelesen haben und feststellen, dass ihr Hund schon älter ist und trotzdem noch/gerade ein Defizit hat, lassen wir Sie mit dem Problem natürlich nicht alleine. Der Kurs heißt nicht umsonst "Junghunde- und Grunderziehungskurs"! Es wäre nicht der erste 5-jährige der zur "Auffrischung" zu uns kommt und die Freude an der Arbeit wieder entdeckt.

Der Kurs findet in der Regel Dienstag Abend statt, umfasst 10 Trainingsstunden zu je 60 Minuten (zzgl. Pause) und wird nach Bedarf und Leistungsstand zusammengestellt.

Bitte füttern Sie Ihren Hund nicht vor dem Training!

Den Flyer & die Anmeldung für den Kurs finden Sie unter "Download".

 

Anmerkung:

Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, indem Sie eine Anmeldung ausfüllen und bei uns abgeben. Alle Interessenten werden nach dem Anmeldedatum geordnet und der Kurs danach zusammengestellt. Eine kurzfristige Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist nicht möglich!

Eine frühzeitige Anmeldung erleichtert uns die Planung und erspart Ihnen lange Wartezeiten!

Welpenerziehung und Spiel

 

Geben Sie Ihrem neuen Familienmitglied ein paar Tage Zeit, den Verlust von Mutter und Geschwistern zu überwinden und seinen Platz im zweinbeinigen "Rudel" zu finden. 

Hat der Welpe sein neues Reich erkundet und bewegt sich sicher darin, ist es an der Zeit ihm die Welt zu zeigen.

Im Welpenspiel lernt er den Umgang mit Artgenossen und bedrohlichen Gegenständen wie Schneeschaufeln oder auch Fahrrädern. Spielerisch soll er seine neue Umwelt erkunden und Unsicherheiten durch kleine Belohnungen abbauen lernen. Übungen bereiten den Welpen und den Hundebesitzer auf den folgenden Junghundekurs oder auf das Famlilienleben vor.

Der Welpe stellt fest, dass es auch Artgenossen mit hängenden / stehenden Ohren gibt. Manche mit viel zu viel Haut, andere wieder bestehen nur aus Fell und haben dafür kein “Vorne“ und kein “Hinten“.

Natürlich gibt es auch an den Zweibeinern jede Menge zu entdecken! Da gibt es große / kleine , dicke / dünne, Tenore / Soprane und dann haben sie auch noch lustige Hüte auf.

  • Ihr Hund lernt die Hundesprache
  • Ihr Hund lernt Alltagssituationen zu meistern
  • Ihr Hund baut eine Bindung zu Ihnen auf und lernt vertrauen.
  • Ihr Hund lernt erste Kommandos.

Der Welpenkurs richtet sich an alle Besitzer von Welpen im Alter bis zu 20 Wochen, die mit dem Gedanken spielen gemeinsam mit Ihrem neuen Familienmitglied Sport zu betreiben. Innerhalb von 7 Terminen wird der durch den Kontakt zu anderen Hunden, Menschen und Umweltreizen die Sozialisierung gefördert. Dabei lernen Hund und Halter die wichtigsten Grundbefehle kennen und bauen eine gesunde Hund-Mensch Beziehung auf. Auch der richtige Umgang mit Motivationsobjekten und die weiteren Möglichkeiten im PSV Loisachtal sind Thema des Kurses.
Infos zum Kursablauf:

• Der Welpenkurs beginnt immer am ersten Donnerstag im Monat um 18:00 Uhr. Fällt ein Feiertag auf den ersten Donnerstag, so beginnt der Kurs am zweiten Donnerstag. Winterpause (Dezember-Februar).
• Anschließend erfolgen weitere 6 festgelegte Termine donnerstags um 18:00 bzw. 18:45 Uhr.
• Jede Übungsstunde dauert 45 min.
• Wer sich nach der ersten Stunde für die Teilnahme entscheidet bezahlt die Kursgebühr von 40 € direkt in bar.
• Bitte füttern Sie Ihren Hund keinesfalls in den letzten 4 Stunden vor Kursbeginn, der Hund sollte vor dem Training Gassi gewesen sein.
• Bitte kommen Sie am ersten Kurstag 5 Minuten vor Trainingsbeginn und lassen den Hund zunächst im Auto.
• Bringen Sie bitte folgende Dinge zum Training mit: Leine, Halsband, Spielzeug, Leckerli (möglichst klein, beispielsweise Käsewürfel, Wiener).


Ansprechpartner:
Felicitas Prankl
Tel.: 0151-61035159

Anmeldeformular